4. April 2010

FURCHT

Und wenn meine Pläne plötzlich durchkreuzt werden? Wenn ich meine Träume niemals umsetzen kann? Was wird sein, wenn ich meine Freunde verliere oder meine Familie? Wenn ich mich vom einen Tag auf den andern völlig neu orientieren muss, was wird dann sein?
Irina Studhalter für Fritz+Fränzi


Ich fürchte mich nicht besonders. Aber als ich gefragt wurde, vor was ich mich fürchte, wusste ich es sofort. Meine Träume sind mein Antrieb, meine Freunde die Durchhaltekraft. Würde ich beides verlieren, wäre ich blind, die Hände verbunden, ratlos und suchend. Den Weg suchend.
Aber "we're young enough to say: this has gotta be a good life, this could really be a good life, a good good life." Es liegt in unserer Hand.


HAPPY EASTER! gesehen im Frauenzimmer

Kommentare: